Willkommen auf der Website des TC Kemnat

Sie befinden sich auf: Unser Verein > Chronik

Inhalt dieser Seite

Chronik

 
Im Mai 1974 hat Bernd Lautenschlager die Aktionsgruppe 'Tennis in Kemnat' ins Leben gerufen.Am 5. Juli 1974 steht der erste Artikel im Amtsblatt der Gemeinde Ruit, Kemnat und Scharnhausen mit dem Ziel der Mitgliederwerbung und der Vereinsgründung. Am 23. Juli 1974 findet die Gründungsversammlung im Gasthof zur Krone statt. Beteiligt sind 10 Personen, welche im vollen Einvernehmen handeln und die Urschrift der Vereinssatzung ohne Gegenstimme beschließen.

Die Vorstandschaft in Erstbesetzung:

1. Vorsitzender
Bernd Lautenschlager

Stellv. Vorsitzender
Alex Faller
Klaus Krämer

Kassier
Walter Straub

Schriftführer
Friedrich Schwenk


Am 17. Oktober 1974 findet die erste Mitgliederhauptversammlung statt. Der Verein hat inzwischen 90 Mitglieder. Die Mitglieder der ersten Jahre werden sich noch erinnern! Benützung der damaligen Turn- und Festhalle an der Grund- und Hauptschule. Die Spielfeldmarkierung und die Netzpfosten wurden in Eigenleistung erstellt. Ab März 1975 nahmen wir den Spielbetrieb in der neuen Großsporthalle auf. Zugeteilt waren lediglich wenige Stunden pro Woche, die aber ausgiebig genutzt wurden.

Die Folge war: Aufbau einer Jugendarbeit, Förderung von Talenten, Betreuung von Anfängern wie Fortgeschrittene.

Unser erstes Clubturnier fand am 22.06.1975 in der neuen Großsporthalle in Kemnat statt. Unter 30 Teilnehmern wurden die ersten Vereinsmeister im Doppel ermittelt: Erwachsene Friedrich Schwenk / Volger Brill, Jungendliche: Judith Brill / Matthias Goll.

Die erste Tennishocketse schloss sich dem Turnier an. Das Foyer der Sporthalle wurde zum Treff und Clubhausersatz der ersten Jahre.

1975 wurde ein neuer Standort an Rande des Gewerbegebiets oberhalb der Schönbergstraße gefunden. Im Jahre 1977 wurden auf dem Anwesen Schwerdtner (Tennishalle Kemnat) und einem ersten Erwerbsgrundstück westlich der Tennishalle dann die nördlichen drei Plätze gebaut, wobei der TCK die Kosten für zwei der Plätze trug.

Bereits Mitte der Saison 1977 konnten auf den Plätzen gespielt werden. Damit hatte der Club nun eine echte Heimat für die inzwischen auf ca. 120 Mitglieder angewachsenen Tennisfamilie. Ein reges Vereinsleben auf den Plätzen wurde zur Selbstverständlichkeit. Die Geselligkeit wurde gepflegt und Erfolge bei den aktiven Mannschaften stellten sich ein. Ende 1978 konnten wir unserem Nachbarn, Herrn Schwerdtner, zur Einweihung der 5-Feld-Tennishalle gratulieren. Der Tennisstandort Kemnat wurde immer attraktiver. Der Traum vom eigenem Clubhaus war jedoch noch nicht erfüllt. Es folgte ein schwerer Weg bis das heutige Clubhaus stand.

Im Juli 1984 war es dann soweit: das TCK-Clubhäusle konnte bezogen werden. Was wir uns davon versprochen hatten, bewahrheitete sich in vielen Jahren: das Haus ist der Mittelpunkt des Clublebens. Ungezählt sind die Kuchen und die leckeren sonstigen Speisen, die dort inzwischen verzehrt wurden, von den Viertele und den Weizenbieren ganz zu schwiegen.

Die zweite Hälfte der 80er Jahre verlief ohne besondere Höhepunkte. Die Mannschaften nahmen weiterhin mit wechselndem Erfolg an den Verbandsspielen teil, auch die Senioren hatten in diesen Spielbetrieb mehr oder weniger erfolgreich eingegriffen. Aber natürlich war der Spielbetrieb auf den drei vorhandenen Plätzen eingeengt. Daher war der Vorstand ständig auf der Suche und in Verhandlungen zur Erweiterung der Anlage.

Der Durchbruch kam 1991, als die Stadt das notwendige Grundstück erwerben und an uns verpachten konnte. Eine außerordentliche Hauptversammlung beschloss am 7. November 1991 den Bau von zwei weiteren Plätzen sowie eines Geräteraums. Im Juli 1992 flogen die ersten Bälle auf den neuen Plätzen und unsere Geräte waren in der neuen Garage ordentlich untergebracht.


Zum Seitenanfang